CO2-Bilanzierung und Spitzenlasten reduzieren – Potentialanalyse mit der „Nachhaltigkeits-IoT-Box“ der wfg Kreis Soest bei der Schieffer GmbH & Co. KG

Aktuell.

Mit der wfg auf dem Laufenden.

CO2-Bilanzierung und Spitzenlasten reduzieren – Potentialanalyse mit der „Nachhaltigkeits-IoT-Box“ der wfg Kreis Soest bei der Schieffer GmbH & Co. KG

Der Kunststoffspritzgießprozess gehört mit zu den energieintensivsten Fertigungsverfahren. Neben der Spritzgießmaschine sind es weitere Verbraucher, beispielsweise vor- und nachgelagerte Aggregate wie die Kühlung und Trocknung, welche im Zusammenspiel oftmals einen komplexen Produktionsprozess darstellen und die Identifikation von Optimierungspotentialen mit hohem Aufwand verbunden sein kann.

Das Industrial IoT mit einer Vielzahl marktverfügbarer Systemlösungen stellt eine Möglichkeit dar,  Bestandsanlagen mit geringem Aufwand digital nachzurüsten und Informationen aus der Produktion nutzbar zu machen.

Beim Lippstädter Automobilzulieferer und Kunststoffspezialisten Schieffer GmbH & Co. KG ist nun die „Nachhaltigkeits-IoT-Box“ der wfg Kreis Soest für einen mehrwöchigen Projektzeitraum im Einsatz. Sensorisch werden zuvor definierte Prozessgrößen einer modernen Kunststoffspritzgießmaschine und dezentraler Aggregate wie Anlagen zur Trocknung von Granulat erfasst, über ein Dashboard an der Maschine visualisiert und anschließend gemeinsam mit den Produktionsscouts hinsichtlich der Aufgabenstellung analysiert.

Wir erhoffen uns Erkenntnisse für die Umsetzung von Maßnahmen zur Reduzierung des Energie- und Ressourcenverbrauchs aber auch zur Vermeidung von Spitzenlasten zu gewinnen. Zusätzlich haben wir durch die „Nachhaltigkeits-IoT-Box“ eine einfache Möglichkeit uns intensiver mit der Digitalisierung in unserer Produktion zu befassen und anwendungsnah für Nachhaltigkeit zu sensibilisieren“, so Olaf Ruhmann.

Bei der „Nachhaltigkeits-IoT-Box“ handelt es sich um ein kostenfreies Angebot der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest. Interessierende Unternehmen können sich melden unter markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de

Ihr Ansprechpartner

Markus Kürpick

Produktionsscout
02921 30-3290
markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Projektpartner für Forschungsprojekt zur Kreislaufwirtschaft für Automobil- und Zulieferindustrie gesucht

Aktuell.

Mit der wfg auf dem Laufenden.

Projektpartner für Forschungsprojekt zur Kreislaufwirtschaft für Automobil- und Zulieferindustrie gesucht

Die Weiterentwicklung der Circular Economy durch EU, Bundesregierung und Automobilindustrie bedingt die Einführung eines digitalen Produktpasssystems. Die Fähigkeit der Zuliefererindustrie, an diesen Systemen zu partizipieren ist eine notwendige Bedingung für die Fähigkeit dieser Unternehmen – häufig KMU oder familiengeführte Unternehmen – in der Automobilindustrie zu bestehen. Die Ausgangsbedingungen hierfür sind jedoch häufig nur bedingt gut, da diesen Betrieben die notwendigen digitalen Fähigkeiten oft fehlen.

Vor diesem Hintergrund zielt das Forschungsprojekt darauf ab, für und mit den genannten Unternehmen eine niederschwellig umsetzbare Lösung zu entwickeln, die es gestattet auch mit begrenzten Ressourcen und digitalen Fähigkeiten an Produktpasssystemen teilzunehmen. Ausgangspunkt der zu entwickelnden Technologie bildet der Ansatz der Asset Administration Shell aus der in der Automobilindustrie ohnehin verbreitet eingesetzten Industrie 4.0. In der Entwicklung dieses Ansatzes wird dabei konstant darauf geachtet, die strategischen Anforderungen und Chancen der Circular Economy im Hinblick auf Umsetzung und Datenbereitstellung einzubauen
.

Ihr Ansprechpartner

Markus Kürpick

Produktionsscout
02921 30-3290
markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH

Digital Maker – Digitalisierungsbeauftragte für KMUs 2022

Aktuell.

Mit der wfg auf dem Laufenden.

Digital Maker – Digitalisierungsbeauftragte für KMUs 2022

Prozessmodellierung, Change-Management, Vom Sensor in die Cloud (inkl. Retrofit) und weitere Themen rund um die Digitalisierung erwartet die Teilnehmer in unserer neuen Workshopreihe „Digital Maker – Digitalisierungsbeauftragte für KMUs „. Die Teilnahme ist kostenlos und richtet sich an Unternehmen aus Südwestfalen und dem Ennepe-Ruhr Kreis.

Die Workshops finden in Unternehmen, Co-Working Spaces wie dem neuen Innovation Quarter (IQ) Lippstadt und an Hochschulen der Region statt. Optional erfolgen Betriebs- und Laborbesichtigungen und geben die Möglichkeit für weitere Impulse sowie interessante Gespräche mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Workshopreihe ist ein Angebot der Initiative „Produktion.Digital.Südwestfalen“ in Kooperation mit den Mittelstand Digital Zentren Siegen und Ruhr-OWL.

Ihr Ansprechpartner

Markus Kürpick

Produktionsscout
02921 30-3290
markus.kuerpick@wfg-kreis-soest.de

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH