Telemedizin

Die wfg hilft bei der Umsetzung
digitaler Lösungen.

Die medizinische Versorgung wird künftig digital unterstützt und lokal umgesetzt. Telemedizinische Angebote bieten eine wichtige Unterstützung, um Mediziner und Patienten in Zeiten des demographischen Wandels zu entlasten. Darüber hinaus haben innovative Softwarelösungen das Potenzial, Praxisprozesse effizienter zu gestalten.

Previous
Next

Telemedizin –
Die Vorteile für Sie

Positive interne Auswirkungen

» Mitarbeiterentlastung
» Stärkere Mitarbeiterbindung
» Größere Arbeitszufriedenheit

Positive externe Auswirkungen

» höhere Praxisattraktivität für
potenzielle Nachfolger bzw. Einsteiger
» Hilfestellung zur Gewinnung 
qualifizierter Fachkräfte
» Vertriebskanal zur Gewinnung
von Patienten

Telemedizin

Die wfg unterstützt Sie

Schritt 1

Terminvereinbarung im telefonischen Kontakt und erste Orientierung im Katalog digitaler Werkzeuge bzw. Delegationsatlas


Schritt 2

Persönliches Beratungsgespräch: Zusammenstellung detaillierter Optionen für Ihre Praxis

Schritt 3

bei Bedarf Vermittlung der
passenden Ansprechpartner


Schritt 4

Begleitung bei der
Umsetzung im Praxisalltag

Schritt 5

Laufende Unterstützung & ggf. individuelle Anpassung

Telemedizin -
So unterstützen wir Sie

Die wfg stellt Ihnen auf Anfrage gerne Informationen zu folgenden Themen
bereit und vermittelt Sie an die passenden Ansprechpartner:

  • Digitale Patientenkommunikation & -services (z.B. Praxis-Website, Online-Terminvereinbarung, Smarter Telefonassistent)
  • Digitales Praxismanagement (z.B. Dokumentation per Spracherkennung, digitale Anamnese)
  • Digitale Versorgungsformen (z.B. Videosprechstunde, Telekonsilien, Telemedizinrucksack)
  • Telematikinfrastruktur & Elektronische Patientenakte
  • Datenschutz & IT-Sicherheit

Darüber hinaus stellen Ihnen unsere interaktiven Kataloge zu den Themen „digitale Werkzeuge für die Arztpraxis“ sowie „Delegation ärztlicher Leistungen an nicht-ärztliche Fachkräfte“ nützliches Wissen in gebündelter Form zur Verfügung.

Statements

"Es hilft enorm und spart uns eine Menge Zeit im Alltag. So müssen wir am Telefon nicht immer erst schauen, ob der Wunschtermin noch frei ist oder uns komplizierte Namen buchstabieren lassen. Die Patienten kommen einfach und wir müssen nur noch die Versichertenkarte einlesen."

Canser Günaydin, Leitende Praxisangestellte der Praxis Weinz (Ense) über die Online-Terminvereinbarung

"Gerade in Zeiten einer Pandemie kann die Videosprechstunde dabei unterstützen, einen regelmäßigen Arzt-Patienten-Kontakt aufrechtzuerhalten, ohne dass die Patienten dabei in großer Häufigkeit einer Infektionsgefahr ausgesetzt werden. Der persönliche Arzt-Patienten-Kontakt ist aber nach wie vor nötig und diesen wird es auch weiterhin geben."

Dr. med. Carmen Beyer, Hausärztin in der Hausarztpraxis am Markt (Warstein)

„Die Videosprechstunde kann unkompliziert in den Pflegealltag integriert werden und bietet den Bewohnern die Möglichkeit, bei dringendem Bedarf zeitnah mit Ihrem Arzt zu sprechen. Ebenfalls wird die Schnittstelle zwischen dem Pflegepersonal und den teilnehmenden Hausärzten optimiert.“

Christina Berghoff, Einrichtungsleitung des LWL-Pflegezentrums Warstein

Die oben genannten Angebote sind Teil des Projekts wfg.medPULS. Ziel ist es, durch die Erprobung telemedizinischer Lösungen neue Perspektiven für die ambulante Patientenversorgung im ländlichen Raum zu eröffnen. Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft fördert das Projekt im Rahmen des Bundesprogrammes Ländliche Entwicklung (BULE) über drei Jahre mit einer Summe von insgesamt 198.000 Euro. Das von der wfg eingereichte Konzept setzte sich im Wettbewerb als bester Vorschlag durch.

Aktuelles

Aktuelle Meldungen

Ihr Ansprechpartner

Benedikt Meyer zu Theenhausen

Projektleiter
02921 30-2261
benedikt.mzt@wfg-kreis-soest.de

wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH