14.11.2017

Stolpersteine bei der Existenzgründung

Kompetenzzentrum veranstaltet „Abend über das Hinfallen, Aufstehen und Weitergehen“

„Aus Fehlern lernt man – aber müssen es denn immer die eigenen sein?“ Diese Frage wirft  das Kompetenzzentrum Frau und Beruf Hellweg-Hochsauerland auf und will Existenzgründerinnen und Existenzgründern, Unternehmerinnen und Unternehmern sowie alle anderen Interessierten Antworten dazu geben bei einem „Abend über das Hinfallen, Aufstehen und Weitergehen“, der am Mittwoch, 22. November 2017, von 18 bis 21 Uhr in der Villa Plange in Soest, Sigefridwall 20, stattfindet.

Die Veranstaltung dreht sich rund um das Thema Stolpersteine bei der Existenzgründung und der Unternehmensnachfolge. Unternehmerinnen berichten offen und ungeschönt darüber, was sie in der Rückschau hätten vermeiden oder auch besser machen können. „Bei einer Unternehmensgründung läuft in der Regel nicht alles oder noch weniger nach Plan. Es besteht Gelegenheit, aus den Fehlern anderer zu lernen. Dies aber humorvoll und immer unter dem Aspekt, sich immer neuen Herausforderungen zu stellen und niemals den Kopf in den Sand zu stecken“, lädt Sonja Claus, Prokuristin der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, ein.

Die Plätze sind begrenzt. Deshalb wird um Anmeldungen bis zum 20. November 2017, bei der wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, E-Mail sonja.claus@kreis-soest.de, Telefon 02921/302261, gebeten.

Pressekontakt: wfg Wirtschaftsförderung Kreis Soest GmbH, Sonja Claus, Telefon 02921/302261

Quelle: Pressestelle Kreis Soest